kurzgefasst:
Mit 19 Jahren  erste Straßenprogramme   und Kinderprogramme solo und im Duo

3jähriges Studium an der Scuola Teatro Dimitri.
Seit 1992 hauptberuflich Clown.
Pädagogische Arbeit in Clownerie, Theaterimprovisation, Medien und Werbung.
Leitung diverser Theaterprojekte.
1996-2002 Programme für Erwachsene und Jugendliche unter den Namen Polypictures Medientheater
Seit 2006 entwickelt und realisiert er Spiele für diverse Spielaktionen - mehr unter www.flausenfabrik.de

Ob als Clown Drotsch oder ohne Dr.-Titel Otsch spielt er am liebsten für Kinder.  Das lebendigste Publikum ...!

Vita ausführlich und unterhaltsam:
Es musste so kommen.
1965 - mit der Nabelschnur verheddert - kam ich zur Welt. Nach zahlreichen Knochenbrüchen und sonstigen Unfällen in der Kindheit war klar - mir war die Kunst des Stolperns in die Wiege gelegt. Ich ging 3 Jahre ganz brav - aber immer leicht strauchelnd - als Industriekaufmann in die Lehre. In dieser Zeit wurde mir klar: ich  werde Clown und werde kein Kaufmann. Nach einer  6 monatigen Reise durch  Afrika  diente ich dem Staat als Soldat (!),-  ein Stabsunteroffizier benannte mich vor der ganzen Kompanie als typischen Anti-Soldaten, was ich als Kompliment betrachtete. Ich schaffte es einfach nicht 100% -ig tadellos gekleidet und ohne Macken an den Schuhen anzutreten.....
In diesen 18 Monaten Pflichtdienst erarbeitete  ich mein erstes Abendprogramm, welches ich auch innerhalb der Bundeswehr spielen konnte/durfte. Dann war es  an der Zeit, dass ich das Stolpern von Grund auf erlernte. Ich studierte das Clownsein an der Theater- und Artistenschule Dimitri im Tessin.
Die 3jährige Ausbildung absolvierte ich souverän war aber ein hartes Stück Arbeit !  Für das gelernte Stolpern erhielt ich ein  vollständiges Clowndiplom (für alle Fächer wie Pantomime, Akrobatik, Improvisation und trotz O-Beine  ein Ballettdiplom -wohl dank meiner “sterbenden Schwan Nummer”). Danach wurde ich für ein Jahr im Großcircus- und Theaterprojekt  "Manegentheater Salti Nögge" engagiert.
Im Anschluss daran wusste ich genau, dass ich eigene Wege gehen sollte. Ich  gab mir den Künstlernamen Clown  Drotsch und gründete kurz darauf mit Loraine Iff die Theaterkiste. Das war 1993 - seitdem schrieb und inszenierte ich mehrere Kindertheaterstücke und Abendprogramme. Seit 1996 beschäftige ich mich intensiv mit den neuen Medien und ihren "neuen" Ausdrucksmöglichkeiten. Ich suchte und fand  nach neuen Wegen der Darstellung und gründete 1998 das Polypictures Medientheater (polypictures.de). 1999 machte ich mich dabei selbst als Darsteller überflüssig und hatte somit meine ersten Klang- und Videoinstallationen kreiert. Den scheinbar widersprüchlichen Dingen wie Multimedia-Theater, Installationen und Clownerie widmete ich mich bis 2004. Trotz des recht grossen Erfolges im Eventbereich (Auftragsarbeiten für SAP/Deutsche Börse/Software AG, IBM etc.) musste ich feststellen, dass dies nicht meine Welt -die Technik nur einem im Wege steht  und ich viel lieber für Kinder spiele.  Zum Unverständnis vieler beendete ich von heut auf morgen das Medienprojekt, legte meinen  Dr.. (Titel)  von meinem Namen ab und wurde zum  Otsch.
Befreit von dem technischen Schnick Schnack zog ich mit Loraine Iff und unseren gemeinsamen Kinder 2006  aufs Land.  Dort wurde mein Stolpern entschleunigt und ich fing an, neben den Theateraufführungen, Spiele und Erlebnisstationen zu entwickeln.
Ich gründete die Flausenfabrik, kürte mich einstimmig  zum Flausendirektor und überlege mir seitdem immer wieder neue Dinge, die mich zum Zuschauer machen und die Kinder sofort mit ihrer Energie beleben.
Meine Erfahrungen als Baumeister - eines alten renovierungsbedürftigen Hauses und einer Stroh-Lehm-Halle-   spiegeln sich  in den Bastel- und Kreativwerkstätten der Flausenfabrik wieder.  

Das Ergebnis findet man seit 2013 unter den Namen www.flausenfabrik.de.
Mittlerweile bin ich schon über 50 Jahre alt und hoffe in den nächsten Jahren all meine Kreationen zusammenfliessen zu lassen.  Mehr verrate ich hier noch nicht -  nur so viel:
An eigenen Ideen mangelt es nicht,  nur  an der Zeit alles zu realisieren. .
 

Ein herzliches Dankeschön an alle Veranstalter und Kinder die mir seit Jahren die Treue halten und sich begeistern lassen .

Mit geistvollem huhu-Gekicher  
Euer Otsch 

 

     !    oh das einsame Ausrufezeichen

 

Tel 06752-913020
2018@otsch.de

fleckbutton